Prof. Christian Zagel im Interview zum Nachhaltigkeitscluster Oberfranken

Welche Rolle hast du beim Nachhaltigkeitscluster Oberfranken?

Prof. Dr. Christian Zagel: Ich bin der Projektleiter.

Warum hast du das Nachhaltigkeitscluster Oberfranken ins Leben gerufen?

Prof. Dr. Christian Zagel: Da spielen mehrere Gründe zusammen. Ein Grund ist, dass ich mich den Themen digitaler Lehre und Nachhaltigkeit widmen wollte. Das Projekt wurde vor der Corona-Pandemie initiiert und digitale Lehrangebote waren damals ein Novum.

Das Thema Nachhaltigkeit begleitet mich außerdem schon lange als Studiengangsleiter im Masterstudiengang ZukunftsDesign. Die drei Ebenen der Nachhaltigkeit – sozial, ökologisch und ökonomisch – spielen immer wieder eine Rolle in den Projekten, an denen die Studierenden arbeiten. Es war für mich also naheliegend dieses Thema zur digitalen Aufbereitung zu wählen.

Ein weiterer Grund kommt aus meiner jahrelangen Erfahrung als Hochschulvertreter im Vorstand des Innovations-Zentrum Region Kronach e.V.. Dessen mehr als 75 Mitglieds-Unternehmen sind sehr heterogen. In Workshops hat sich herausgestellt, dass es trotz dieser Heterogenität eine große Schnittmenge gibt: die Nachhaltigkeit. Ob es um Fragestellungen geht, wie man den Energiebedarf senkt oder wie man Mitarbeiter in der Region hält – das sind alles Themen der Nachhaltigkeit. Der Bedarf sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen, soll in diesem Projekt durch kurze Videos und mit Best Practice Beispielen bedient werden. Außerdem soll ein Netzwerk zum Thema Nachhaltigkeit entstehen.

Welches persönliche Ziel verfolgst du mit der Arbeit beim Nachhaltigkeitscluster Oberfranken?

Prof. Dr. Christian Zagel: Es macht mir tierisch Spaß Netzwerke zu bilden und an realen Problemen aus der Wirtschaft und von Organisationen zu arbeiten. An den Unis beschäftigt man sich oft nur mit theoretischen Inhalten. Ich finde es extrem spannend als Gegenpol von Unternehmen gesagt zu bekommen, wo ihnen der Schuh tatsächlich in der Praxis drückt. Außerdem möchte ich mit dem Projekt bewirken, dass die Hochschule noch mehr in die Region Oberfranken hineinstrahlt.

Worauf bist du bei dem Nachhaltigkeitscluster Oberfranken besonders stolz?

Prof. Dr. Christian Zagel: Es gibt zwei Dinge, die mich besonders stolz machen: das Kartenspiel und die Resonanz. Seit meiner Studentenzeit an der Uni interessiert mich das Thema Spielkarten. Sie sind haptisch, nicht zu groß, nicht zu klein und leicht erweiterbar. Die spielerische Art Wissen zu vermitteln hat viel Potenzial!

Das von uns entwickelte Kartenspiel haben wir physisch herausgebracht und kommt im Projekt sehr gut an. Außerdem soll das Projekt nach Ende der Laufzeit fortgeführt werden. Das sehr positive Feedback zeigt uns, dass wir den Zahn der Zeit getroffen haben!

Leave a Reply