Zertifikatskurs startet im Oktober 2022: Prozesskette in der Additiven Fertigung

UNSER ANGEBOT:
Das Weiterbildungsangebot „Die Prozesskette in der Additiven Fertigung (PAF)“ vermittelt praxisorientiert wichtige Kompetenzen in den Bereichen „Additive Fertigung“ und „3DScanning“. Sie bekommen das Know-how, um Einsatzmöglichkeiten zu identifizieren und in konkrete Anwendungen umzusetzen.

ZIELGRUPPE:
Einsteiger:innen, sowie fortgeschrittene Anwender:innen mit technischem Hintergrund die einen vertieften Einblick in die Prozesskette der Additiven Fertigung erhalten möchten (Ingenieur:innen, Techniker:inner, Meister:innen, Konstrukteur:innen).

AUF EINEN BLICK:
Abschluss: Hochschulzertifikat
ECTS-Punkte: 5 ECTS-Punkte je Kurs (ca. 60 Unterrichtseinheiten plus Selbststudium,
Anrechenbarkeit auf späteres Studium möglich)
Unterrichtssprache: Deutsch
Zeitlicher Rahmen: Ab Oktober 2022 bis Dezember 2023
Ort: Hochschule Coburg, FADZ Lichtenfels, Online-Lehre
Zulassungsbedingung: Hochschulzugangsberechtigung mit entsprechenden Nachweisen
(Abschlusszertifikat oder berufliche Tätigkeit)
Gebühren: Das Projekt wird gefördert vom Europäischen Sozialfonds. Es fällt nur der derzeit gültige Semesterbeitrag an.

NUTZEN AUCH SIE DIE POTENZIALE EINER ZUKUNFTSTECHNOLOGIE!
Die Additive Fertigung zählt aktuell zu den wichtigsten Technologie-Trends für Unternehmen in Deutschland und gewinnt zusätzlich immer weiter an Bedeutung. Gründe für die steigende Nachfrage liegen in den fertigungstechnologischen Vorteilen und den Perspektiven dieser Technologie. Dabei ermöglicht die Additive Fertigung das werkzeuglose und schnelle Fertigen von nahezu beliebigen Geometrien. Leichtbaustrukturen und hochintegrierte Funktionsbauteile werden möglich. Neben einer individualisierten Einzelfertigung werden auch Kleinserien durch diese Technologie wirtschaftlich umsetzbar.

Im Fokus des Qualifizierungsangebots steht dabei die gesamte Prozesskette der Additiven Fertigung, beginnend bei der Erstellung digitaler 3D-Modelle, über deren Fertigung bis zur Nachbearbeitung. Während in den Qualifikationsangeboten A diese Technologien und die Digitalisierung von Objekten im Hinblick auf allgemeine Anwendungen im Mittelpunkt stehen, richten sich die Qualifikationsangebote B speziell auf das Bauwesen aus. Die Kurse im Bauwesen betrachten neben der Additiven Fertigung die Methoden des digitalen Bauaufmaßes, wie beispielsweise das terrestrische 3D-Laserscanning, und ihre Überführung in Zeichenpläne und 3D-Modelle für Bauten im Bestand sowie für Kunst- und Kulturgut. Das Kursangebot erstreckt sich von der Grundlagenvermittlung bis hin zur Vertiefung fortgeschrittener Kenntnisse, sodass Sie die vielfältigen Vorteile und Potenziale dieser innovativen Technologien im eigenen Unternehmen zielgerichtet nutzen können.

Die theoretischen Inhalte werden in Präsenz- und Online-Einheiten vermittelt. In umfangreichen Praktika oder auch Exkursionen wird das Erlernte vertieft. Nach erfolgreichem Bestehen eines Kurses erhalten Sie ein Zertifikat der Hochschule Coburg, welches ggf. bei Aufnahme eines Studiums angerechnet werden kann. Mein Team der Hochschule Coburg und der Förderverein FADZ Lichtenfels e.V. wünschen Ihnen viel Energie und Erfolg bei Ihren nächsten persönlichen und beruflichen Schritten!

ANSPRECHPARTNER:

Julia Karberg

Projektkoordinatorin im Förderprojekt PAF

Institut für lebenslanges Lernen
Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg

Friedrich-Streib-Str. 2
D-96450 Coburg

Tel: +49(0)9561 317 8102

julia.karberg@hs-coburg.de

www.hs-coburg.de/paf

 

Leave a Reply